Finanzielle Förderung

Das Programm Weiterbildung in Niedersachsen fördert individuelle Weiterbildungsmaßnahmen für Beschäftigte aus Niedersächsischen Unternehmen. Der Zuschuss beträgt 50% für Lehrgangskosten und Personalausgaben, die Antragstellung erfolgt bei der NBank.

Weitere Informationen zum Programm WiN

Das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung „Weiterbildungsstipendium für Berufseinsteiger“ richtet sich  gezielt an junge Absolvent*innen einer Berufsausbildung.  Finanziert wird das Programm vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Durchgeführt wird es von den Kammern und zuständigen Stellen für Berufsbildung.

Weitere Informationen zum Weiterbildungsstipendium

Mit dem sogenannten Aufstiegs-BAföG (ehemals Meister-BAföG) werden Fortbildungsmaßnahmen gefördert, die einen nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung anerkannten Ausbildungsberuf oder einen vergleichbaren bundes- oder landesrechtlich geregelten Berufsabschluss voraussetzen oder als Fortbildung nach den Weiterbildungsrichtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft erfolgen. Neben dem klassischen Meister*innen zählen unter anderem auch staatlich geprüfte Techniker*innen und Betriebswirt*innen, IHK-Fachwirt*innen oder Fachkrankenpfleger*innen dazu.

Weitere Informationen zum Aufstiegs-BAföG

Der Bildungsgutschein ist ein Instrument der Bundesagentur für Arbeit, welches die berufliche Weiterbildung von Arbeitssuchenden fördert. Der Gutschein ist die schriftliche Zusage für die Übernahme der Kosten. Gefördert werden Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitnehmer*innen.

Weitere Informationen zum Bildungsgutschein

Mit dem Ende 2008 aufgelegten Programm Bildungsprämie werden individuelle berufliche Weiterbildungsmaßnahmen gefördert. Ziel ist es, insbesondere das Bewusstsein und die Eigeninitiative für Weiterbildung im eigenen beruflichen Lebenslauf zu stärken.

Erwerbstätige mit einer Mindestarbeitszeit von 15 Stunden wöchentlich, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen unter 20.000 Euro (40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten) liegt, können für die Teilnahme an einer Weiterbildung, einem Kurs oder Seminar eine Bildungsprämie im Wert bis zu 500,- Euro (maximal 50% der Kursgebühr) bekommen. Die Bildungsprämie kann nur noch bis zum 31. Dezember 2020 beantragt werden, da das Programm 2021 eingestellt wird.

Weitere Informationen zur Bildungsprämie

Der Bildungskredit ist ein von der KfW vergebenes Darlehen für Ausbildung und Studium, das in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen die*den Antragsteller*in finanziell unterstützt. Grundlage für den Bildungskredit ist die Richtlinie für die Vergabe des Bildungskredits des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Der Bildungskredit wird im Gegensatz zum BAföG unabhängig von eigenen Einkünften und Vermögen sowie unabhängig vom Einkommen der Eltern vergeben.

Weitere Informationen zum Bildungskredit

Das BAföG ist eine Fördermöglichkeitefür Schüler*innen und Student*innen sowie Berufsqualifizierte.
Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (kurz: BAföG) regelt die staatliche Unterstützung für die Ausbildung von Schüler*innen und Student*innen in Deutschland. Mit dem Kürzel BAföG wird umgangssprachlich auch die Förderung bezeichnet, die sich aus dem Gesetz ergibt.

 
Nach dem BAföG kann der Besuch von allgemeinbildenden Schulen ab Klasse 10, von Fachschulen und Berufsfachschulen, von Schulen des Zweiten Bildungsweges, von Akademien und Hochschulen gefördert werden. Für die Förderung von Schüler*innen bestehen dabei allerdings erhebliche Einschränkungen. Ausbildungen im dualen System können nicht nach dem BAföG gefördert werden. Stattdessen kommt aber Berufsausbildungsbeihilfe in Betracht.
Im Grundsatz kann nur eine erste Ausbildung gefördert werden. Für eine Förderung nach einem Fachrichtungswechsel oder einem Ausbildungsabbruch bestehen erhebliche Einschränkungen.

Gefördert werden außer Ausbildungen im Inland seit dem 1. Januar 2008 auch das vollständig im Ausland verbrachte Studium an einer Hochschule in der EU oder der Schweiz. Deutsche Student*innen, die im Inland Anspruch auf BAföG haben, können für Auslandsaufenthalte das Auslands-BAföG beantragen.

Des Weiteren ist eine Förderung für Schüler*innen möglich, die ein Jahr im Ausland verbringen wollen.

Weitere Informationen des Studentenwerks Hannover zum BAföG

Weitere Informationen zum Schüler*innen-BAföG und der Auslandförderung

Das Aufstiegsstipendium ist ein Programm der Begabtenförderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Das Stipendium unterstützt besonders leistungsfähige Berufserfahrene bei der Durchführung eines ersten Hochschulstudiums. Die SBB–Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung führt im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung die Auswahl der Stipendiat*innen durch und begleitet diese während der Förderzeit.

Weitere Informationen zum Aufstiegsstipendium

Schule und Studium

Es gibt einige Möglichkeiten des Hochschulzugangs für beruflich Qualifizierte sowie Angebote zur Vorbereitung auf ein Studium. Durch erfolgreiche Teilnahme an einem Vorbereitungskurs und bestandene Prüfung für den Erwerb der fachbezogenen Hochschulzugangsberechtigung ist die Aufnahme eines Studiums auch ohne die erforderlichen schulischen Voraussetzungen (Abitur oder Fachabitur) unter bestimmten Bedingungen möglich. Für Menschen mit Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung ist dies immer noch eine reizvolle Möglichkeit, die Berufs- und Lebensperspektiven nachhaltig zu verändern.

Weitere Informationen zum Studieren ohne Abitur vom Bildungswerk ver.di

Weitere Informationen zum Studieren ohne Abitur von der OHN (Offene HochschuleNiedersachsen)

Die Studienberatung der Hochschule Hannover berät alle Student*innen der Hochschule Hannover (HsH) und alle Studieninteressierten. Sie informiert Sie über die Studienangebote, über Studieninhalte sowie Aufbau und Struktur des Studiums an der HsH. Darüber hinaus erfolgt die Beratung zu allen Fragen und Problemen, die in engerem oder weiterem Zusammenhang mit dem Studium stehen, zum Beispiel über Zulassungsvoraussetzungen, Finanzierungsmöglichkeiten, Hochschul- oder Studienfachwechsel, Prüfungsschwierigkeiten, Kontakt- und Arbeitsprobleme und Berufsaussichten.

Weitere Informationen zur Studienberatung der Hochschule Hannover

Die Studienberatung der Leibniz Universität Hannover unterstützt Student*innen vor, während und auch nach ihrem Studium. Hier erhalten Sie Hilfe zur Studienwahl und zur Bewerbung, Informationen über das Studienangebot und Beratung bei Fragen zur Finanzierung und bei Problemen im Studium. Hilfestellung erfolgt auch in der Berufsorientierungsphase.

Weitere Informationen zur Studienberatung der Uni Hannover

Beratungsangebote für Studieninteressierte. Die zentrale Studienberatung (ZSB) ist Ansprechpartnerin für alle Student*innen der Hochschulen Hannovers und für Studieninteressierte. Die ZSB bietet nicht nur Beratung bei Fragen zu Studienwahl, Hochschulzugang, Zulassungsbeschränkungen oder Hochschulwechsel. Sie können sich bei vielen Fragen und Problemen, die im Zusammenhang mit dem Studium stehen, an die ZSB wenden, zum Beispiel in Bezug auf Studienfachwechsel, Studienfinanzierung, Kontaktschwierigkeiten, Arbeitsfragen und Prüfungsproblemen.

Weitere Informationen zur zentralen Studienberatung

Es gibt mehrere Möglichkeiten zum nachträglichen Erwerb von Schulabschlüssen. Neben vielen verschiedenen Angeboten zur Weiterbildung besteht in Niedersachsen vorwiegend durch die Volkshochschulen die Möglichkeit alle Schulabschlüsse über den Zweiten Bildungsweg nachzuholen.

Weitere Informationen zum Nachholen des Haupt- und/oder Realschulabschlusses von der VHS Hannover

Weitere Informationen zu berufsbildenden Schulen in Hannover

Weitere Informationen zum Nachholen von Schulabschlüssen am Hannover Kolleg

Weitere Informationen zum Abendgymnasium Hannover

Eine Vielzahl von Menschen bringt einen ausländischen Schul-, Berufs-, oder Hochschulabschluss nach Deutschland mit. Diese ausländischen Qualifikationen können in Deutschland zur besseren Einschätzung hinsichtlich ihrer Gleichwertigkeit mit deutschen Abschlüssen bewertet und in bestimmten Fällen anerkannt werden. Für die Bewertung bzw. Anerkennung ausländischer Bildungs- und Berufsabschlüsse sind in Deutschland verschiedene Institutionen zuständig.

Weitere Informationen zu ausländischen Bildungs- und Berufsabschlüssen

Weitere Informationen zum Studium mit außereuropäischen Bildungsabschlüssen

Weiterbildungs-Datenbanken

Die BERUFENET-Datenbank ist ein Online-Angebot der Bundesagentur für Arbeit, in der Informationen zu allen (Ausbildungs-)Berufen zu finden sind.

BERUFENET

Die Datenbank stellt Informationen zur Bewertung ausländischer Bildungsnachweise bereit und unterstützt Behörden, Arbeitgeber*innen und Arbeitnehmer*innen sowie Privatpersonen, eine ausländische Qualifikation in das deutsche Bildungssystem einzustufen. Durch den Einsatz moderner Suchfilter werden Informationen aus über 180 Ländern und deren Bildungsinstitutionen und Abschlüsse leicht zugänglich gemacht.

anabin Datenbank

Info-Web-Weiterbildung ist die Meta-Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse. Sie findet allgemeine, politische, wissenschaftliche und berufliche Fort- und Weiterbildungsangebote aller Angebotsformen.

Info-Web-Weiterbildung

Die Angebote vieler Volkshochschulkurse deutschlandweit werden in diesem Portal gebündelt. Die Seite informiert über Volkshochschulen und Fördermöglichkeiten und ermöglicht bildungsinteressierten Teilnehmer*innen die gezielte Suche im Gesamtangebot aller teilnehmenden deutschen Volkshochschulen.

Kursfinder VHS

Der Hochschulkompass gibt Auskunft über Studiengänge und Hochschulen in ganz Deutschland. Hier können Sie sich über die verschiedenen Studienfächer, die Studienformen (Präsenzstudium, Fernstudium, Onlinestudium, etc) und die verschiedenen Hochschulen und ihre Standorte informieren. Außerdem finden Sie Informationen zur Promotion und zu den internationalen Kooperationen der einzelnen Hochschulen.

Hochschulkompass

Der Regionalverbund Hannover ist ein Zusammenschluß der Volkshochschulen in der Region Hannover und des Bildungsvereins Soziales Lernen und Kommunikation e.V.. Hier finden Sie ein großes Angebot an Kursen zu verschiedenen Themen und Inhalten.         

VHS Regionalverbund Hannover

Die Industrie- und Handelskammer Hannover bieten ein großes Angebot an zertifizierten Ausbildungsgängen und Weiterbildungskursen an und informiert und berät Interessent*innen.

IHK Hannover

In der Landkarte sind Beratungsangebote, Forschungsbereiche, Kursangebote, geförderte Projekte und Arbeitskreise in Niedersachsen verzeichnet, die sich dem Thema Öffnung der Hochschulen und Unterstützung von beruflich qualifizierten Student*innen widmen.

Landkarte der OHN

Emagister ist ein Online-Bildungsportal mit einem umfangreichen Verzeichnis an (Weiter-)Bildungsanbieter*innen und Kursen.

Emagister

KURSNET ist die bundesweite Datenbank für berufliche Aus- und Weiterbildung der Bundesagentur für Arbeit. Sie enthält etwa 1,2 Millionen Bildungsveranstaltungen von rund 18.000 Bildungsanbieter*innen. Der Schwerpunkt der Datenbank liegt im Bereich der beruflichen Weiterbildung.

KURSNET

Load More