Bildungsprämie


Mit dem Programm Bildungsprämie werden individuelle berufliche Weiterbildungsmaßnahmen gefördert. Ziel ist es, insbesondere das Bewusstsein und die Eigeninitiative für Weiterbildung im eigenen beruflichen Lebenslauf zu stärken.
Erwerbstätige mit einer Mindestarbeitszeit von 15 Stunden wöchentlich, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen unter 20.000 Euro (40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten) liegt, können bei uns für die Teilnahme an einer Weiterbildung, einem Kurs oder Seminar eine Bildungsprämie im Wert bis zu 500,- Euro (maximal 50% der Kursgebühr) bekommen.
 
Für die Bildungsprämie kommen grundsätzlich Maßnahmen in Frage, die
  • außerhalb des Betriebes stattfinden, dem Sie angehören.
  • Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln, die dem beruflichen Fortkommen dienen.
  • und über arbeitsplatzbezogene Anpassungsfortbildungen hinausgehen.
 
Die Bildungsprämie wird nicht ausgestellt für:
  • anderweitig staatlich geförderte oder förderfähige Weiterbildungen (wenn Sie z.B. bereits eine Förderung aus dem Europäischen Sozialfonds erhalten oder Anspruch auf das „Meister-BAföG“ haben).
  • Einzelunterricht, Informationsveranstaltungen, Fachtagungen, Kongresse oder Messen.
  • Kurse, die bereits begonnen haben, für die bereits eine Rechnung erstellt wurde oder die bereits bezahlt wurden.
Alle weiteren Informationen erhalten Sie unter www.bildungspraemie.info und unter der kostenfreien Service-Hotline 0800-2623000.